PROJEKTE
Berlin 2004

Aufgrund des großen Erfolges des Sommerbadeschiffes entstand der Wunsch des Bauherrn die Anlage ganzjährig zu nutzen und sie in den Wintermonaten in eine Saunalandschaft mit überdachtem Pool, Bar und Lounge zu verwandeln. Von einer pneumatischen Membrankonstruktion überspannt bleibt der visuelle Kontakt zum urbanen Umfeld durch großflächige Fenster erhalten. Die transluzenten PVC-Membrane ermöglichen eine großzügige Tageslichtausleuchtung des Innenraumes und begünstigen den Effekt, dass die nächtliche Innenbeleuchtung nach außen strahlt und das Winterbadeschiff als leuchtende Wellnesslandschaft mitten auf der Spree zu schwimmen scheint.  

Bauherr: Kulturarena Veranstaltungs GmbH
Architekten: Wilk-Salinas Architekten mit Thomas Freiwald
Fotos: Torsten Seidel, Gilbert Wilk
Mitarbeiter: Catharine von Eitzen, Ann-Kristin Hase, Fabian Lippert, Nora Müller

Statik Einhausung + Steganlage: IB Leipold, Berlin
Statik Badeschiff: HHW + Partner, Hr. Wienecke, Braunschweig
Beratung Membrantechnik + Membrangeometrie: Fr. Prof. Dr. Wagner, Stuttgart und Hr. Prof. Dr. Gründig, Berlin
Membranbau: Schneidewind Planen, Berlin
Montageleitung: Hendrik Beddies, Wriezen